fbpx

Von der KITA in die Bewirtschaftung: Eine Quereinsteigerin bei Dr.Meyer

Artikel teilen

Von der KITA in die Bewirtschaftung: Eine Quereinsteigerin bei Dr.Meyer

Für Tamara Fahrni gibt es keine halben Sachen: bereits kurz nach ihrem Eintritt als Empfangsmitarbeiterin bei Dr.Meyer stellt sie den Antrag für eine Weiterbildung als Assistentin Bewirtschaftung beim SVIT. 

„Das kannst Du in der Probezeit doch nicht machen!“

Ich war noch nicht drei Monate bei Dr.Meyer, als ich einen Weiterbildungsantrag stellte. Meine Schwester meinte damals nur dazu: „Du bist noch in der Probezeit Tämi, das kannst Du doch nicht machen!“  

Für mich war aber bereits klar, ich möchte mich bei Dr.Meyer weiterentwickeln und die Bewirtschaftung hat mich richtiggehend angezogen – ich wusste was ich will. Das war nicht immer so. Ursprünglich habe ich eine Lehre als Fachbetreuerin Kinder (FaBeK) gemacht. Die Arbeit in den Kindertagesstätten hat mir zwar sehr gefallen, doch wirklich angekommen bin ich nie.  

Nach 6 Jahren Praktika und Ausbildung entschied ich mich nach meinem Abschluss als Springerin tätig zu sein. Gerade die Flexibilität, die dieser Job mit sich brachte, schätzte ich sehr- und trotzdem hatte ich oftmals das Gefühl, beruflich noch nicht mein ganzes Potenzial auszuschöpfen.

Eine Lücke im Lebenslauf?

2018 stellte ich mir selbst eine „Mutprobe“ und verliess meine Komfortzone: Während meinem Wander- und Lehrjahr habe ich mich im Verkauf von Sicherheitsanlagen und im Detailhandel versucht. Mit mässigem Erfolg; auch bei diesen Tätigkeiten begleitete mich oftmals das Gefühl, nicht angekommen zu sein. Ein weiterer ständiger Begleiter war dieser Gedanke: „Wie erkläre ich nur diese Lücken in meinem Lebenslauf?“

Im Herbst 2019 eröffnete mir eine Bekannte, dass bei Dr.Meyer am Empfang eine Stelle frei werde und ich mich doch bewerben soll – mit Erfolg. Bereits einige Tage später hatte ich meinen ersten Arbeitstag am Empfang der Dr.Meyer Immobilien AG und erhielt einen ersten Einblick in den Alltag der Immobilienbewirtschaftung.

Im Berufsleben angekommen

Danach ging es schnell: Trotz den Bedenken meiner Schwester wurde mein Antrag auf eine Weiterbildung vorbehaltlos angenommen. Ich konnte neben meiner Arbeit am Empfang vermehrt in der Bewirtschaftung Verantwortung übernehmen. Meine Weiterbildung habe ich erfolgreich abgeschlossen und bin nun Vollzeit als Assistentin im Team der Geschäftsliegenschaften und Wohnimmobilien beschäftigt und kann sagen: Ich bin angekommen.

Mein Quereinstieg in die Immobilienbrachen war nicht immer einfach. Es gab Momente, in denen ich mich fragte, ob ich das wirklich kann. Ich denke, diese Zweifel sind völlig normal, denn es brauch Mut, sich neuen Aufgaben zu stellen. Was ich bei Dr.Meyer gelernt habe: Mutig sein, lohnt sich. Sei es in der Probezeit nach einer Weiterbildung zu fragen, oder sich bei Kolleginnen und Kollegen Hilfe zu holen, die Haltung von Dr.Meyer in Bezug auf Quereinsteiger:innen ist klar: „Es gibt nichts, dass man nicht lernen kann“. Meine „Lücken“ im Lebenslauf haben mich auf jeden Fall nicht mehr weiterbeschäftigt.

Über Tamara Fahrni

2010 – 2016 Ausbildung und Praktikum FaBe K 

2017 Springerin für grossen KITA-Verbund 

2018 Verkauf von Sicherheitsanlagen und Detailhandel 

2019 Mitarbeiterin Empfang bei Dr.Meyer Immobilien AG 

2020 Erste Bewirtschaftungserfahrung und Ausbildung zur Assistentin Bewirtschaftung bei SVIT 

2021 Bewirtschaftungsassistentin Geschäfts- und Wohnimmobilien  

Weitere Artikel